TVL-Boßeln für Zweier-Teams und Familien -

Vereinfachte Regeln

 

Ausschreibung:

 

Ort:

 

Boßel-Gelände <Rund um den Mühlenbach> zwischen Autobahn und Klärwerk in Löhne. An-/Abfahrt: Fußgänger und Radfahrer über Parkplatz <Werretalstadion>, dann durch die Unterführung der Osttangente am Fichtensee entlang oder Parkplatz an der Straße <Alte Schockemühle>.

Start/Ziel:  

Auf der Kreuzung der Wirtschaftswege (Alte Schöckemühle/Am Klärwerk) befindet sich an der Autobahnunterführung ein Gullideckel mit einem weißen Punkt. Vorzugsweise folgt man der Autobahn Richtung Osten und nimmt nach der 1. Brücke den linken Abzweig zum Ausgangspunkt zurück.

Zeitraum:

 

 Ab sofort bis 31.01.2021 mit Option auf eine 2. Runde im Februar.

Boßel-Depot:  

Auf dem Grundstück <Deichstr. 19 in Obernbeck> rechts neben der Garage, direkt hinter dem Gartenzaun.

Startberechtigt:  

Alle die Freude an der Bewegung und Spaß am Boßeln haben. Eine Mannschaft besteht aus:

  • 2 Personen oder
  • einer Familie mit beliebig vielen Kindern unter 14 Jahren.
Wettkampf:  

Im o.g. Zeitraum müssen 5 Spieltage absolviert werden. Die Termine sind frei wählbar. An jedem der 5 Spieltage muss das Boßel-Gelände 2x durchlaufen werden. Ziel ist es, mit möglichst wenigen Würfen die 2 Runden zu bespielen. Es sollte immer abwechselnd geworfen werden. Sobald die Kugel die Wurfhand verlassen hat, wird der Wurf gezählt. Von dort wo die Kugel liegenbleibt, wird weitergespielt. Landet die Kugel in unwegsamen Gelände, darf sie auf gleicher Höhe auf den Weg zurückgeholt werden.

Allgemeines:  

Das Boßel-Depot ist immer zugänglich. Es ist mit 6 Kugeln, einem Paar Ersatzhandschuhen und zwei Handtüchern/Lappen ausgestattet. Die kleinere Kugel ist für Kinder und Jugendliche geeignet, da sie einen kleineren Durchmesser hat. Springt aber höher. Eine Mannschaft benötigt nur 1, maximal 2 Kugeln. Die Entfernung vom Depot bis zum Start/Ziel beträgt 1500 Meter. Eine Boßel-Runde kommt ebenfalls auf 1500 Meter, so dass die sportliche Runde 3,0 Kilometer umfasst. Die Strecke hat 2 kritische Punkte, das sind die Brücken über den Mühlenbach. Während die eine einen erhöhten Sockel aufweist und daher nur beim Einfädeln beachtet den sollte, muss auf der anderen der Partner die Kugel absichern, sonst könnte ein kühles Bad die Folge sein.

Es ist ratsam, eigene Handschuhe und Lappen mitzunehmen, da es eine weiche Stelle auf dem Rundkurs gib. Außerdem auch Papier und Stift, damit die Würfe notiert werden können.

Während der Aktivität bitte auf Radler und Fußgänger achten. Auf der Straße „Am Klärwerk“ auch auf Kraftfahrzeuge. Bei einer Teilnahme besteht kein Versicherungsschutz durch die Turnverein Löhne Bahnhof. Der Verein haftet nicht für eventuell entstandene Schäden. 

Nach Ende des Spieltages nimmt der Staffelleiter gern das Ergebnis entgegen.

Auskunft/Meldung:

 

Bodo Schumacher

Tel.: 0171 / 7166924

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!